Hyaluron: Ein körpereigener Stoff

Hyaluron-Säure, eine gallertartige Substanz, findet sich natürlicherweise zwischen den Zellen unserer Haut. Sie hat ein hohes Wasserbindungsvermögen und bewirkt so neben dem natürlichen Kollagen Elastizität und Straffheit der Haut. Mit zunehmendem Alter nimmt die in der Haut enthaltene Menge an Hyaluron-Säure ab. Fülle und Straffheit vermindern sich.

Unterspritzungen mit Hyaluron-Säure eignen sich sehr gut im mittleren Gesichtsabschnitt zum Beispiel für die Nasen-Lippenfalte (sog. Naso-Labialfalte), die seitlichen Mundfalten, die Zornesfalte und für die Lippen.

Das von uns verwendete Produkt Teosyal ist ein kristallklares Gel. Konzentriert in die Haut injiziert kann es wahre Wunder vollbringen:

| Teosyal füllt auf

| Teosyal liftet

| Teosyal spendet Feuchtigkeit

Hyaluron-Säure ist imstande immens viel Wasser zu binden, wodurch die Haut ihre Jugendlichkeit (zurück) bekommt. Der Zelltransport wird zudem begünstigt und das Bindegewebe gestärkt. Also eine Wunderwaffe der körpereigenen Stoffe!

Die Fähigkeit des Hyalurons Wasser zu binden ist einzigartig. Sobald sich die Moleküle auflösen, werden auch sie zu Wasser und verlassen den Körper, ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen.

Die Hyaluron-Säure wird mit einer feinen Nadel direkt unter die Haut oder Lippe gespritzt und polstert sie so auf. Im Gegensatz zu anderen biologisch abbaubaren Implantaten enthält das Hyaluron keinerlei Bestandteile tierischer Herkunft. Deshalb liegen auch keine Risiken bezüglich allergischer Reaktionen vor. Hyaluron kann also problemlos ohne jeglichen Vortest und sofort angewendet werden. Die Haut bleibt die ganze Zeit, während sich das Hyaluron im Körper befindet, gesund.